Herzlich willkommen bei der AfD in Neuwied!

AfD-Kreistreffen: Kurs auf Bundestag

Neuwied. Wie gewohnt, an jedem zweiten Freitag im Monat, hatte der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) in Neuwied zum offenen Stammtisch geladen. Dr. Jan Bollinger (MdL) durfte rund 30 Mitglieder und Gäste sowie eine Journalistin der Rheinzeitung begrüßen. Das dominierende Thema an diesem Abend war die erfolgreiche Platzierung von Andreas Bleck (28) und Wilhelm Kreuer (66) auf der Landesliste für die Bundestagswahl. „Ich freue mich sehr darüber, dass zwei ehrbare Mitstreiter aus unserem Kreisverband auf die Landesliste gewählt wurden. Damit beweist unser Kreisverband wieder einmal, dass er fähiges Personal in allen Altersstufen hat. Der  Wahlkampf hat begonnen. Schon jetzt sind wir der Stachel im Fleisch der Altparteien, wir müssen uns auf einen harten Wahlkampf einstellen. Unser Ziel muss es sein, die Bürger davon zu überzeugen, dass sie mit uns eine wirkliche politische Alternative bekommen. Nur wir haben die passenden Antworten auf die verfehlte Politik der Konsensparteien.“ – so Bollinger. Andreas Bleck aus Dattenberg wurde auf den sicheren Listenplatz 3 gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und die Unterstützung der Parteimitglieder aus unserem Kreisverband. Mich erfüllt es mit Stolz, zur Bundestagswahl für die AfD antreten zu dürfen. Ich werde mich mit ganzem Herzen und mit all meiner Kraft für die Interessen des deutschen Volkes einsetzen“, so Bleck. Wilhelm Kreuer aus Unkel wurde auf den Listenplatz 12 gewählt. Er bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und sagte u.a. „Die doppelte Staatsbürgerschaft ist ein Fehler. Niemand kann zwei Vaterländer in seinem Herzen tragen, denn wer sich für zwei Vaterländer entscheidet, entscheidet sich für gar keins. Die emotionale Bindung zum eigenen Vaterland wird durch Beliebigkeit und Opportunismus ersetzt. Die doppelte Staatsbürgerschaft führt ungerechter Weise zu einem doppelten Wahlrecht in zwei Ländern.“ Im Anschluss an die Reden wurde über Lohngerechtigkeit, Lebensmittelverschwendung, die unkontrollierte Zuwanderung und Islamismus diskutiert.

pm120317Foto (v.l.): Wilhelm Kreuer, Dr. Jan Bollinger, Andreas Bleck


Pressemitteilung des AfD-Kreisverbandes Neuwied

Aktuelle Informationen finden Sie stets hier:

www.alternativefuer.de

www.alternative-rlp.de

www.afd-rlp-fraktion.de

www.jan-bollinger.de

www.facebook.com/alternativefuerde

www.facebook.com/afdrheinlandpfalz

www.facebook.com/afdfraktionrlp

www.facebook.com/dr.bollinger

www.facebook.com/uwe.junge.afd

www.facebook.com/AfDrlp (Joachim Paul)

www.facebook.com/mario.hau

www.facebook.com/Dr.Frauke.Petry

www.facebook.com/AfDfuerNRW

www.facebook.com/tv.afd

www.Afd-Television.de

AfD-Videos bei youtube

AfD Neuwied bei Listenwahl erfolgreich:
Bleck und Kreuer als Bundestagskandidaten gewählt

Bei der Listenwahl auf dem Landesparteitag am 4. und 5. März in Bingen wurden zwei Mitglieder der AfD Neuwied als Bundestagskandidaten gewählt. Andreas Bleck konnte sich in einer Stichwahl um die sichere Listenposition 3 gegen die stellvertretende Landesvorsitzende Christiane Christen durchsetzen. Wilhelm Kreuer gewann die Stichwahl um Listenposition 12 gegen den Kinderchirurgen Dr. Walter Ott.

 

Bleck, 28-jähriger Lehramtsstudent und wissenschaftlicher Mitarbeiter aus Dattenberg, forderte in seiner Rede den Austritt Deutschlands aus der Eurozone und ein Verbot von auslandsgesteuerten Islamverbänden sowie der Auslandsfinanzierung von Moscheebauten. Kreuer konnte die Mitglieder hingegen mit seinen Positionen zur Vertriebenenpolitik überzeugen. Der 66-jährige Unkeler sprach sich für ein zentrales Mahnmal für die deutschen Vertriebenen in Berlin aus.

 

Dazu Dr. Jan Bollinger, Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender der AfD Neuwied: „Ich bin stolz, dass mit Andreas Bleck und Wilhelm Kreuer zwei tüchtige Mitstreiter aus unserem Kreisverband als Bundestagskandidaten auf die Landesliste gewählt wurden. Damit beweist unser Kreisverband erneut, dass er fähiges Personal in allen Altersstufen hat. Jetzt werden wir motiviert in den Bundestagswahlkampf ziehen, um möglichst vielen AfD-Bundestagskandidaten den Einzug in den Bundestag zu ermöglichen.”


pm120317

Foto (v.l.n.r.): Wilhelm Kreuer, Dr. Jan Bollinger, Andreas Bleck


Pressemitteilung des AfD Kreisverbandes Neuwied

AfD lädt zum Kreistreffen in Neuwied am 10.03.2017

Der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) im Kreis Neuwied lädt alle Mitglieder und Freunde der AfD und alle interessierten Bürger zum offenen Kreistreffen am Freitag, den 10.03.2017 ein.

Die Veranstaltung findet in Neuwied statt und beginnt um 19:00 Uhr, den Veranstaltungsort können Interessenten via E-Mail an info@afd-neuwied.de mit Namen und Telefonnummer erfragen.

jan-klDr. Jan Bollinger, MdL

Der Kreisvorstand freut sich auf anregende Gespräche mit Mitgliedern und Bürgern.

Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/afd.neuwied.

 

Der Kreisvorstand

 

Ansprechpartner:

Dr. Jan Bollinger, Kreisvorsitzender

Alternative für Deutschland (AfD)

Kreisverband Neuwied

Mobil: 0160-1529765

E-Mail: info@afd-neuwied.de

Andreas Bleck ist Direktkandidat der AfD im Bundestagswahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Neuwied/Altenkirchen. Am vergangenen Dienstag hatten die Mitglieder der AfD eine Wahlkreisversammlung abgehalten, um ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 197 (Neuwied / Altenkirchen) zu wählen. Der Neuwieder Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger (MdL) eröffnete die Veranstaltung und freute sich darüber, dass er gut 50 Mitglieder und Gäste begrüßen konnte. Der zweite stellvertretende Landesvorsitzende Joachim Paul (MdL) wurde mit der Versammlungsleitung betraut. Andreas Bleck überzeugte die Mitglieder mit einer beeindruckenden Vorstellungsrede und wurde mit großer Mehrheit zum Direktkandidaten und Spitzenkandidaten des Kreisverbandes Neuwied für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Bleck ist nun „doppelter Spitzenkandidat“, da er kürzlich auf dem Landeskongress der rheinland-pfälzischen Jungen Alternative (JA) zum Spitzenkandidaten gekürt wurde. Bleck möchte sich im Bundestag den Themen Bildung, Migration und Integration widmen. „Für das in mich gesetzte Vertrauen, bedanke ich mich herzlich. Ich werde mich für eine vernunftorientierte Politik einsetzen, die sich vorrangig den Interessen Deutschlands und seiner Bürger widmet.“ sagte Bleck in seinem Schlusswort.

bleck-dkv.l.n.r.: Dr. Jan Bollinger (MdL), Andreas Bleck, Joachim Paul (MdL)


Pressemitteilung des AfD Kreisverbandes Neuwied

AfD lädt zum Kreistreffen in Neuwied am 10.02.2017

Der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) im Kreis Neuwied lädt alle Mitglieder und Freunde der AfD und alle interessierten Bürger zum offenen Kreistreffen am Freitag, den 10.02.2017 ein.

Die Veranstaltung findet in Neuwied statt und beginnt um 19:00 Uhr. Den Veranstaltungsort können Interessenten via E-Mail an info@afd-neuwied.de mit Namen und Telefonnummer erfragen.

jangutk

Dr. Jan Bollinger, MdL

Der Kreisvorstand freut sich auf anregende Gespräche mit Mitgliedern und Bürgern.

Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/afd.neuwied.

 

Der Kreisvorstand

 

Ansprechpartner:

Dr. Jan Bollinger, Kreisvorsitzender

Alternative für Deutschland (AfD)

Kreisverband Neuwied

Mobil: 0160-1529765

E-Mail: info@afd-neuwied.de

Dr. Frauke Petry besucht den Kreisverband Cochem-Zell

Achtung! Unsere Bundessprecherin Dr. Frauke Petry wird am 9. März den Kreisverband Cochem-Zell besuchen und zu uns sprechen – lernen Sie unsere AfD aus erster Hand kennen!
Bitte merken Sie sich den Termin vor, Ort und Zeit geben wir nächste Woche bekannt (der Veranstaltungsort befindet sich in der Nähe von Koblenz).

petk

Andreas Bleck Spitzenkandidat der Jungen Alternative (JA) für die Bundestagswahl

bleck-kAndreas Bleck 

Das Neuwieder AfD-Kreisverbandsmitglied Andreas Bleck wurde auf dem Landeskongress der rheinland-pfälzischen Jungen Alternative (JA) zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2017 gekürt. Mit der Aufstellung eines eigenen Spitzenkandidaten möchte die JA die Perspektive der Jugend inhaltlich und personell stärker in die AfD Rheinland-Pfalz einbringen.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen der JA-Mitglieder und die Unterstützung, die ich aus allen Regionen in Rheinland-Pfalz erhalten habe. Mich erfüllt es mit Stolz, für diese tolle Truppe als Spitzenkandidat zur Bundestagswahl antreten zu dürfen“, so Bleck. Erfreut zeigt sich auch der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, Dr. Jan Bollinger: „Unsere AfD hat tüchtige Mitstreiter in allen Altersstufen. Es gereicht unserem Kreisverband zur Ehre, dass die JA mit Andreas Bleck eines unserer Mitglieder zu ihrer Stimme im Bundestag bestimmt hat!“

Als Stimme der Jugend innerhalb der AfD Rheinland-Pfalz möchte sich Bleck vor allem den Themen Bildung, Migration und Integration widmen. In der Bildung fordert er mehr gesunden Menschenverstand und weniger Ideologie. „Gender-Mainstreaming“, „Frühsexualisierung“ und „totale Inklusion“ lehnt Bleck entschieden ab. In den Schulen müsse stattdessen die Wissensvermittlung wieder stärker in den Vordergrund gestellt und die Noteninflation eingedämmt werden. Als größtes Integrationshindernis hat Bleck den orthodoxen Islam und die Islamverbände ausgemacht. Die 56 islamischen Staaten seien nicht in der Lage, Demokratie, Menschen- und Freiheitsrechte zu gewährleisten. Frauen, Homosexuelle und Andersgläubige würden dort und in den Parallelgesellschaften hierzulande aus religiösen Gründen systematisch diskriminiert. Zudem kritisiert er, dass die Politik Islamverbände wie die türkische DITIB als Dialog- und Integrationspartner hofiere, die stark durch ausländische islamische Bewegungen und Regierungen beeinflusst seien. Bleck fordert unter anderem ein Verbot der Vollverschleierung und der Auslandsfinanzierung von Moscheebauprojekten.

 

Neuwied, den 22. Januar 2017

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Jan Bollinger, MdL

Kreisvorsitzender AfD Neuwied

Handy: 0160/1529765

E-Mail: jan.bollinger@afd-neuwied.de

AfD Neujahrsempfang: Nicole Höchst will den „Niveaulimbo“ deutscher Bildungspolitik beenden

höchst1Nicole Höchst mit Dr. Jan Bollinger (MdL)

Kreis Neuwied.  Am 13. Januar lud der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) zum Neujahrsempfang. Dabei durfte der Kreisverbandsvorsitzende Dr. Jan Bollinger (MdL) rund 40 Gäste begrüßen. „2017 wird das Jahr der Entscheidung“ betonte Bollinger in seiner Begrüßungsrede und stimmte die Anwesenden auf einen harten Bundestagswahlkampf ein. Die Gastrednerin des Abends war Nicole Höchst vom AfD-Kreisverband Speyer. Sie ist u.a Leiterin des Bundesfachausschusses „Land des Geistes und der Kultur“ und sie war wesentlich an der Gestaltung des Grundsatzprogramms der AfD beteiligt. In ihrem Vortrag zur aktuellen Bildungspolitik kritisierte sie den „Niveaulimbo“ der Länder in Sachen Bildung. Die AfD setzt sich für eine hochwertige und leistungsorientierte Bildung und gegen Islamisierung, Gender-Mainstreaming und Frühsexualisierung von Kindern an deutschen Schulen ein. „In den Schulen darf keiner Ideologie Vorschub geleistet werden“ so Höchst. Im Anschluss an den Vortrag wurde diskutiert und offene Fragen beantwortet. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung hatten die Gäste die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre über aktuelle politische Themen auszutauschen. Nicole Höchst kandidiert für den Bundestag, dort möchte sie sich u.a. für eine bessere Bildungspolitik einsetzen.

Der Kreisverband der AfD Neuwied lädt jeden 2. Freitag im Monat zum Stammtisch. Informationen über weitere Termine und Aktivitäten der AfD Neuwied gibt es auf www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter www.facebook.com/afd.neuwied.

1 2 3 32

Archiv

 Suche