AfD-Kreisverband Neuwied hat seine Bundesdelegierten gewählt

Ansteigende Mitgliederzahlen machen Bundesdelegierte notwendig 

deleg-k

Kreis Neuwied. Der Neuwieder Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) hat kürzlich seine Kreisversammlung in Waldbreitbach abgehalten. Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wahl der Bundesdelegierten und ihrer Stellvertreter. Nach vier   durchgeführten Wahlgängen wurden folgende AfD-Mitglieder gewählt: Dr. Jan Bollinger wurde zum ersten und René Bringezu (beide aus Neuwied) zum zweiten Bundesdelegierten gewählt. Als stellvertretende Bundesdelegierte wurden Hans-Joachim Röder aus Unkel und Heribert Nuhn aus Straßenhaus gewählt. Die neu gewählten Bundesdelegierten werden in den kommenden zwei Jahren den Kreisverband Neuwied auf AfD-Bundesparteitagen vertreten. Im Gegensatz zu den alteingesessenen Parteien hat die AfD bundesweit eine rasant ansteigende Mitgliederzahl zu verzeichnen. Dies hat u.a. zur Folge, dass es bei kommenden Bundesparteitagen zunehmend schwierig wird Veranstaltungsorte mit entsprechend großer Raumkapazität zu finden. Im November 2015 wurden deshalb Änderungen in der Bundessatzung und im Juli 2016 in der Landessatzung beschlossen: In Zukunft werden verstärkt Bundesparteitage mit gewählten Delegierten durchgeführt, die in Rheinland-Pfalz aus den AfD-Kreisverbänden entsandt werden.

Pressemitteilung des AfD-Kreisverbandes Neuwied

René Bringezu

Alternative für Deutschland (AfD)

Kreisverband Neuwied

Telefon: 0163 7504479

E-Mail: rene.bringezu@afd-neuwied.de