AfD Neuwied hat große Pläne für 2015

Die Alternative für Deutschland (AfD) im Kreis Neuwied hat nach einem erfolgreichen Jahr 2014 große Pläne für das Jahr 2015.

Bis zum Ende des Jahres 2014 hatte der Neuwieder Bürgerentscheid viele Kräfte des Neuwieder Kreisverbandes gebunden.  Nachdem diese Anstrengung von einem großen Erfolg gekrönt war, steht nun der wegen der Konzentration auf den Bürgerentscheid verschobene Ausbau der Präsenz im Kreisgebiet durch die Gründung von Ortsverbänden in den Verbandsgemeinden im ersten Quartal 2015 auf der Tagesordnung.

Es sind Informationsveranstaltungen im gesamten Kreisgebiet geplant, um die Menschen über die politischen Positionen der AfD zu informieren und ihnen die Gelegenheit zu geben, wichtige Fakten aus erster Hand von namhaften Referenten zu erfahren.

Die Zusammenarbeit mit den Kreisverbänden im Norden von Rheinland-Pfalz und insbesondere in der Planungsregion Mittelrhein-Westerwald soll weiter vertieft werden, um schwächere Kreisverbände zu stärken, eine flächendeckende Präsenz der AfD zu gewährleisten und gemeinsame Anliegen etwa in Bezug auf die Regionalplanung mit mehr Schlagkraft zu vertreten.

Ein besonderes Augenmerk will der Kreisverband Neuwied auf die Unterstützung des benachbarten Kreisverbandes Altenkirchen legen, der Ende des letzten Jahres mit der Wahl eines neuen Kreisvorstandes um den tüchtigen Kreisvorsitzenden Heinz Berta und seinen bewährten Stellvertreter Bernd Matternja die Weichen auf Erfolg gestellt hat.

Natürlich wird auch die erfolgreiche Arbeit im Neuwieder Kreistag und Stadtrat und dem Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Unkel im neuen Jahr mit frischer Kraft fortgesetzt.

All dies steht auch im Vorzeichen der Landtagswahl 2016, für die die AfD sich optimal vorbereiten, noch mehr Mitglieder gewinnen und starke Strukturen schaffen wird, um den lange überfälligen politischen Wechsel im Land Rheinland-Pfalz einzuleiten, wo die amtierende rot-grüne Landesregierung auf allen Politikfeldern kläglich versagt.

„Mit dem Mandat der Bürger in Kreis und Stadt Neuwied werden wir uns auch im neuen Jahr 2015 weiterhin für mehr Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie, Transparenz, solide Finanzen, Lebensqualität und Sicherheit für unsere Heimat und ihre Menschen einsetzen.“ so der Fraktionsvorsitzende im Stadtrat und Kreistag und Kreisvorsitzende der AfD in Neuwied, Dr. Jan Bollinger. „Deutschland braucht auf allen politischen Ebenen eine Alternative zum Stillstandskartell der Altparteien: in den Kommunen, in den Ländern und im Bund. Auf der kommunalen Ebene ist in Rheinland-Pfalz wie in vielen anderen Ländern der erste Schritt getan. Auf der Landesebene haben unsere Mitstreiter in Sachsen, Brandenburg und Thüringen sehr ordentlich vorgelegt, hier werden wir 2016 in Rheinland-Pfalz das unsrige für den dringend erforderlichen Politikwechsel im Lande tun. 2017 ist es dann im Bund soweit. Fürs Erste wünschen wir aber nun allen Menschen in Kreis und Stadt Neuwied und überall einen guten Start in das neue Jahr 2015!“

Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied erhalten Sie auf der Netzseite der AfD in Neuwied unter www.afd-neuwied.de und auf dem Facebook-Profil der AfD in Neuwied unter https://www.facebook.com/afd.neuwied.