AfD Rheinland-Pfalz mahnt Ralf Stegner ab: SPD-Lügenkampagne stoppen!

Der rheinland-pfälzische Landesverband der AfD hat SPD-Bundesvize Ralf Stegner per anwaltlichem Schreiben aufgefordert, keine Lügen mehr über die AfD zu verbreiten.

jan-mini

Dr. Jan Bollinger

Stegner hatte in einem Video-Interview mit der Zeitung „Die Welt“ fälschlicherweise behauptet, die AfD fordere die „Todesstrafe für demokratische Politiker“. Der Pressesprecher der AfD Rheinland-Pfalz Dr. Jan Bollinger erklärt dazu: „Abgesehen davon, dass die aktuelle Schmutzkampagne der SPD gegen die AfD jedem echten Demokraten die Schamröte ins Gesicht treibt, lügt Stegner wieder einmal in hetzerischer Weise. Die AfD fordert keinesfalls die Todesstrafe für Politiker. Vielmehr wurde ein Parteimitglied, das sich in einem Facebook-Posting anderweitig geäußert hatte, aus diesem Grund umgehend aus der AfD ausgeschlossen und hat die Partei klargestellt, dass sie diese Position nicht teilt. Klarer kann man sich nicht von einer derart abstrusen Behauptung distanzieren!“

„Angesichts katastrophaler Umfragewerte und drohender Wahlniederlagen in den drei Bundesländern inszeniert die SPD eine umfassende mediale Hetzkampagne gegen uns, in der sie auch vor Lügen nicht zurückschreckt. Dem treten wir mit der ganzen Härte des Rechtsstaats entgegen und konnten dabei kürzlich eine einstweilige Verfügung gegen die Landes-SPD durchsetzen, bei Androhung einer Strafe von 250.000 Euro die Aufstellung falscher Behauptungen über die AfD zu unterlassen. Nun ist die Reihe an Ralf Stegner, sich für seine Lügen zu verantworten. Es ist sehr bedauerlich, mit ansehen zu müssen, was aus einer einstmals ehrbaren Volkspartei unter dem Einfluss solcher Leute geworden ist!“

 

Der Landesvorstand

 

Ansprechpartner:

Dr. Jan Bollinger, Landesvorstand und Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alternative für Deutschland (AfD)

Landesverband Rheinland-Pfalz

Schusterstr. 22

55116 Mainz

Mobil: 0160-1529765

E-Mail: jan.bollinger@alternative-rlp.de