Andreas Bleck ist Direktkandidat der AfD im Bundestagswahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Neuwied/Altenkirchen. Am vergangenen Dienstag hatten die Mitglieder der AfD eine Wahlkreisversammlung abgehalten, um ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 197 (Neuwied / Altenkirchen) zu wählen. Der Neuwieder Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger (MdL) eröffnete die Veranstaltung und freute sich darüber, dass er gut 50 Mitglieder und Gäste begrüßen konnte. Der zweite stellvertretende Landesvorsitzende Joachim Paul (MdL) wurde mit der Versammlungsleitung betraut. Andreas Bleck überzeugte die Mitglieder mit einer beeindruckenden Vorstellungsrede und wurde mit großer Mehrheit zum Direktkandidaten und Spitzenkandidaten des Kreisverbandes Neuwied für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Bleck ist nun „doppelter Spitzenkandidat“, da er kürzlich auf dem Landeskongress der rheinland-pfälzischen Jungen Alternative (JA) zum Spitzenkandidaten gekürt wurde. Bleck möchte sich im Bundestag den Themen Bildung, Migration und Integration widmen. „Für das in mich gesetzte Vertrauen, bedanke ich mich herzlich. Ich werde mich für eine vernunftorientierte Politik einsetzen, die sich vorrangig den Interessen Deutschlands und seiner Bürger widmet.“ sagte Bleck in seinem Schlusswort.

bleck-dkv.l.n.r.: Dr. Jan Bollinger (MdL), Andreas Bleck, Joachim Paul (MdL)


Pressemitteilung des AfD Kreisverbandes Neuwied