Erfolgreicher Infostand der AfD in Dierdorf

dd6

Dierdorf. Der Kreisverband der AfD Neuwied war kürzlich mit einem Infostand in Dierdorf präsent. Die Mitglieder der Partei durften sich dabei über gute Gespräche und anregende Diskussionen mit Bürgern sowie über viel Zuspruch freuen. Mit dabei war der stellvertretende Kreisvorsitzende des Neuwieder Kreisverbandes der AfD René Bringezu. Das dominierende Thema am Infostand war der „Global Compact for Migration“, welcher am 10. Dezember 2018 durch die Bundesregierung unterzeichnet werden soll. Durch die Unterzeichnung und die Ratifizierung des internationalen Abkommens werden Migranten aus aller Welt weitgehende Rechte zur Migration, auch nach Deutschland, eingeräumt. Die AfD kritisiert, dass die deutsche Mitarbeit an diesem „Pakt“ am Bundestag vorbei und unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgte.

Dazu René Bringezu: „Dieses sogenannte Abkommen ist nichts anderes als ein verstecktes Umsiedlungsprogramm für Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge und bürdet sämtliche mit der Zuwanderung einhergehenden Kosten den Zielländern auf. Die möglichen Gefahren für unsere innere Sicherheit durch Zuwandererkriminalität und die Probleme bei der Integration von Menschen aus anderen Kulturkreisen werden dabei komplett ausgeblendet. Dieser Pakt bedroht den sozialen Zusammenhalt, die Sozialsysteme, die kulturelle Identität und die innere Sicherheit Deutschlands.“

Die USA und andere Länder sind bereits wegen der zu erwartenden Folgen aus dem Pakt ausgestiegen. Die AfD positioniert sich gegen den Migrationspakt und lehnt den massenhaften Zuzug bildungsferner Menschen aus fremden Kulturen ab, da sich eine ungeregelte Massenzuwanderung und ein leistungsgerechter Sozialstaat gegenseitig ausschließen. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD im Kreisgebiet gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und www.facebook.com/afd.neuwied.