Junge (AfD) zum Brexit: „Ein richtungsweisender Tag für Europa!“

„Mit ihrem Votum für den Brexit haben sich die Briten für Souveränität und Selbstbestimmung und gegen den auswuchernden Brüsseler Zentralismus entschieden“, so der AfD-Landesvorsitzende Uwe Junge.

junge-k2Uwe Junge

„Diese Entscheidung ist des Mutterlandes der modernen parlamentarischen Demokratie würdig. Selbstbewusste Briten wollen sich nicht länger von Brüssel bevormunden lassen, sondern selbst über ihr Land bestimmen. Britannien emanzipiert sich damit gegenüber der Brüsseler Eurokratie.

Denn die EU hat in den letzten Jahren zu viele staatliche Kompetenzen ohne demokratische Legitimation an sich gerissen und zwingt seither ihre Mitgliedstaaten in eine realitätsferne Wirtschafts- Finanz- und Zuwanderungspolitik.

Eurokraten müssen umdenken

Wenn der Brexit keinen Domino-Effekt auslösen soll, dann muss die Brüsseler Bürokratie ihre Politik der Bevormundung überdenken und zügig neu ausrichten.“

 

Mainz, den 24. Juni 2016

Dr. Jan Bollinger, MdL
Landesvorstand und Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit AfD Rheinland-Pfalz

Alternative für Deutschland (AfD)
Landesverband Rheinland-Pfalz
Schusterstr. 22
55116 Mainz

Mobil 0160 – 1529765
E-Mail: jan.bollinger@alternative-rlp.de