Kreistreffen der AfD war gut besucht

kt130418Dr. Jan Bollinger (MdL) und Nicole Höchst (MdB)

Neuwied. Rund 30 Gäste haben sich am vergangenen Freitag beim monatlichen offenen Kreistreffen des Kreisverbandes der Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) eingefunden. Nach der Begrüßung und Einführungsrede des Kreisvorsitzenden der Neuwieder AfD und parlamentarischen Geschäftsführers der AfD Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag Dr. Jan Bollinger, sprach die Bundestagsabgeordnete der AfD Fraktion im Bundestag Nicole Höchst. Im Bundestag ist sie Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In ihrem Vortrag berichtete Höchst von den parlamentarischen Initiativen und Perspektiven der AfD Fraktion und ging im weiteren Verlauf auf die politischen Kernthemen und Lösungsvorschläge der AfD ein. Beim Thema Familien- und Bildungspolitik sprach Nicole Höchst über die sogenannte „frühkindliche Sexualerziehung“, die in immer mehr Kindertagesstätten Einzug hält und verurteilte diese scharf: „Selbst Filme von Walt Disney unterliegen der FSK, doch bei der ,frühkindlichen Sexualerziehung’ wird mit einschlägigen Kinderbüchern, mit teilweise verstörendem Inhalt, gearbeitet. In ihnen werden offen Geschlechtsorgane und Sexualpraktiken gezeigt. Diese Sexualisierung unserer Kinder muss gestoppt werden. Unsere Kinder haben das Recht auf eine gesunde körperliche und psychische Entwicklung.“ Im Anschluss stellten sich Nicole Höchst und Dr. Jan Bollinger den vielen Fragen der Gäste und ließen dabei keine Frage unbeantwortet. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter www.facebook.com/afd.neuwied.

Pressemitteilung des Kreisvorstandes der AfD Neuwied