Münzenmaier kritisiert Kooperationsverbot der Altparteien scharf

kv-07-18Gerlinde Seidel & Sebastian Münzenmaier (MdB)

Neuwied. Der Kreisverband der Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) hatte im Juli zum offenen Kreistreffen geladen. Die Beisitzerin des Neuwieder Kreisvorstandes der AfD, Gerlinde Seidel eröffnete den Abend und konnte dabei rund 30 Gäste begrüßen. In ihrer Eröffnungsrede sprach Seidel über die Ziele der AfD. Sie sieht in der sozialen Frage das Kernthema der AfD und begrüßt, dass ein eigenes Konzept zur Reform des deutschen Sozialsystems und Arbeitsmarktes zeitnah auf einem gesonderten AfD-Bundesparteitag beschlossen werden soll. Dazu Gerlinde Seidel: „Innerhalb der AfD werden schon seit längerem verschiedene Formen eines sozialen und leistungsgerechten Rentenkonzeptes diskutiert. Das derzeitige Rentensystem ist alles andere als gerecht. Es darf nicht sein, dass Menschen nach 45 harten Arbeitsjahren in der Altersarmut landen. Leistung muss sich wieder lohnen!“ Im Anschluss sprach der Bundestagsabgeordnete Sebastian Münzenmaier über seine Ausschussarbeit im deutschen Bundestag. Dabei kritisierte er das von der CDU und CSU beschlossene Kooperationsverbot in Bezug auf eine mögliche Zusammenarbeit mit der AfD scharf. „Die Altparteien hebeln somit die demokratischen Regeln des Bundestags zum Nachteil der AfD aus. Die Anträge der AfD werden kategorisch abgelehnt, um sie später als eigenen Entwurf einzubringen. Offenbar zählt der Wählerwille bei den Altparteien nicht viel.“

Nach Beendigung des offiziellen Teils verblieb der Gastredner Münzenmaier bis in die späten Abendstunden, um sich den vielen Fragen der Bürger zu stellen. Dabei ließ er keine Frage unbeantwortet und kündigte an, dass er gerne wiederkommen wird. Gerlinde Seidel konnte sich über einen neuen Mitgliedsantrag für ihren Kreisverband freuen.

Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/afd.neuwied.

Pressemitteilung des Kreisverbandes der AfD Neuwied