Aktuelles

Wahlkampfveranstaltung der AfD in Neuwied

Neuwied. Am kommenden Freitag, den 15.09.17, wird die Alternative für Deutschland (AfD) Neuwied eine Wahlkampfveranstaltung mit dem Parteigründer Dr. Konrad Adam, dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger und dem Neuwieder Direktkandidaten und Listenkandidat auf Platz 3 der AfD-Landesliste Andreas Bleck durchführen.

Der Veranstaltung findet im Bürgerhaus Oberbieber in der Gladbacher Str. 11 in 56566 Neuwied statt und wird um 19 Uhr beginnen. Einlass ist um 18:30 Uhr und der Eintritt ist kostenfrei.

wk-obb

Wahlkampf-Behinderung der AfD im Kreis Neuwied

brand1

Neuwied. Im gesamten Kreisgebiet beklagt die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) massive Behinderung im Wahlkampf. Seit Beginn der Plakatierung für die Bundestagswahl wird die AfD mit Plakatzerstörungen konfrontiert. Dabei werden sogar, wie am vergangen Donnerstag in Neuwied geschehen, Wahlplakate der AfD in Brand gesetzt und die Gefährdung von Menschenleben billigend in Kauf genommen. Dazu der Neuwieder Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger: „Wir werden mit entsprechenden Strafanzeigen reagieren. Diese kriminellen undemokratischen Umtriebe werden den sicheren Einzug der AfD in den Bundestag nicht verhindern können. Wir bitten darum, dass die Bürger Augen und Ohren offen halten und sachdienliche Hinweise an die Polizei Neuwied (Tel. 02631 / 8780 ) weitergeben.“ Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung der Brandstifter führen, setzt die AfD Neuwied eine Belohnung von 1.000 € aus.

Pressemitteilung AfD Neuwied

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Zwei dunkel gekleidete Jugendliche mit schwarzer Schirmmütze und Kapuze über dem Kopf. Sie entfernten sich von der Burghofstraße in Richtung Friedhofstraße in Neuwied (Heimbach-Weis).
abdr-kSchuhabdruck des Täters (zum Vergrößern anklicken)

Zeitgleich wurde in der Sayner Straße in Neuwied diese Fahne am Haus entfernt (incl. Fahnenstange):
fahne1

Viel Zuspruch für AfD-Infostand am 09. September

090917k

Neuwied. Die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) hatte am vergangenen Wochenende in der Fußgängerzone von Neuwied über ihr Programm zur Bundestagswahl informiert. Trotz mäßigen Wetters kamen viele Bürger an den Infostand der AfD, um mit dem Neuwieder Landtagsabgeordneten und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger und dem Neuwieder Direktkandidaten und Listenkandidat auf Platz 3 der AfD-Landesliste Andreas Bleck zu sprechen. „Der Zuspruch aus der Bevölkerung wächst von Tag zu Tag. Nach aktuellen Meinungsumfragen liegt unsere Partei bei rund 11%. Wir wären damit die drittstärkste politische Kraft im Bund.“ sagte Andreas Bleck. Auch an diesem Wochenende wurden mehrere Mitgliedsanträge an Bürger ausgehändigt, die in die AfD eintreten möchten. Die AfD wird weiterhin im Kreis präsent sein, um für ihr Bundestagswahlprogramm zu werben. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter:
http://www.afd-neuwied.de und https://www.facebook.com/afd.neuwied.

Pressemitteilung des AfD Kreisverbandes Neuwied

Panoramabild (zum Vergrößern anklicken)
panor-k

Erfolgreiches Kreistreffen der AfD

Neuwied. An jedem zweiten Freitag im Monat lädt der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) zum offenen Kreistreffen. Beim letzten Kreistreffen vor der Bundestagswahl führte der Neuwieder Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Dr. Jan Bollinger durch den Abend. Dabei stand das AfD-Wahlprogramm zur Bundestagswahl im Mittelpunkt. Dr. Bollinger erläuterte den interessierten Gästen die wichtigsten Punkte aus dem umfangreichen Wahlprogramm. Dabei ging er auch auf die Forderung der AfD nach einer Einführung von Volksabstimmungen ein. „Wir wollen die Demokratie stärken. Eine direkte Demokratie hätte schwerwiegende Fehlentscheidungen, wie zum Beispiel die Grenzöffnung oder die Einführung des Euros, verhindern können.“ so Dr. Bollinger.
Des Weiteren kritisierte er in seiner Rede die durch die „Willkommenskultur“ forcierte ungesteuerte Massenzuwanderung, die zu einer gewaltigen Belastung für das deutsche Sozialversicherungssystem mit Kosten in hohen Milliardenbeträgen geführt hat. „Keiner weiß, wie viele Milliarden uns die illegale Grenzöffnung tatsächlich jährlich kostet, da die tatsächlichen Kosten in verschiedenen Einzeletats der unterschiedlichen politischen Ebenen verteilt werden, was einen Gesamtüberblick massiv erschwert.“ so Dr. Bollinger. Nach dem offiziellen Teil wurde, so wie es bei den Kreistreffen der AfD üblich ist, über aktuelle politische Themen diskutiert. Die Begegnung mit der Realität der AfD überzeugte zwei Neuwieder, in die Partei einzutreten. Die AfD wird weiterhin stark präsent sein, um für ihr Bundestagswahlprogramm zu werben. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter:
http://www.afd-neuwied.de/ und https://www.facebook.com/afd.neuwied. 

Pressemitteilung des AfD Kreisverbandes Neuwied

boll-kv2
Dr. Jan Bollinger referierte beim Kreistreffen

Pressemitteilung zu den beiden Infoständen am letzten Samstag

Viel Zuspruch für AfD in Neuwied und Dierdorf

Kreis Neuwied. Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September rückt immer näher. Bei der Bundestagswahl 2013 scheiterte die Bürgerpartei Alternative für Deutschland (AfD) nur knapp an der 5%-Hürde. Doch nach dem aktuellen Deutschlandtrend von Infratest Dimap liegt die AfD bei 11% und ist damit die drittstärkste politische Kraft im Bund. Wer ist die AfD? Welche Ziele verfolgt sie? Und wer sind die Menschen, die für sie eintreten? Diese und viele weitere Fragen wurden am vergangenen Wochenende beantwortet. Der Neuwieder Landtagsabgeordnete und AfD-Landesvorstand Dr. Jan Bollinger war mit seiner Kreisvorstandskollegin Gerlinde Seidel in der Dierdorfer Innenstadt präsent, um interessierte Bürger mit Flugblättern über das umfangreiche AfD-Wahlprogramm zu informieren. Parallel wurde auch in der Neuwieder Innenstadt ein Info-Stand besetzt. Auch an diesem Wochenende befüllte der Fraktionsvorsitzende der AfD im Stadtrat, Peter Schmalenbach, Ballons mit Helium für Kinder. Während die Kinder ihren Spaß mit den Ballons hatten, nutzten Eltern die Gelegenheit, um sich eine eigene Meinung von der AfD zu bilden.

„Ich bin erfreut über die vielen positiven Reaktionen aus der Bevölkerung. Viele Bürger lehnen die alternativlose Politik der Etablierten und Eliten ab. Sie erkennen, dass wir die einzige Partei sind, die sich dem Selbstabschaffungstrend entgegenstemmt. Wir wollen unser Land von Grund auf familien- und kinderfreundlicher gestalten. Unser Programm überzeugt und veranlasste auch heute einen jungen Familienvater dazu einen Mitgliedantrag bei mir einzureichen“ resümierte der stellvertretende Kreisvorstandsvorsitzende René Bringezu. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter

http://www.afd-neuwied.de und https://www.facebook.com/afd.neuwied .

Pressemitteilung AfD Kreisverband Neuwied

Viel Zuspruch auch in Dierdorf

Infostand am 02. September 2017 in Dierdorf

Viel Zuspruch von den Bürgern gab es gestern auch bei der Verteilung von Flugblättern auf dem Dierdorfer Marktplatz mit unseren tüchtigen Mitstreitern vom Kreisverband Neuwied.

Die AfD ist überall!

is-dier

v.l.n.r.: Gerlinde Seidel, Dr. Jan Bollinger (MdL), Thomas Brog

Großer Andrang am Infostand in Neuwied

Infostand in Neuwied am 02. September 2017

Und schon wieder kamen viele interessierte Bürger an unseren Stand, um sich zu informieren. Überall auf dem Luisenplatz und in der Mittelstraße liefen die Kinder mit unseren gasgefüllten AfD-Ballons herum. 15 % +++

is02917

v.l.n.r.:  René Bringezu, Vincenzo Sanfilippo, Peter Schmalenbach, Silvia Fritsch, Hans-Dieter Funk, Hans-Ulrich Schneider, Bernd Kühlmann, Andreas Bastian (zum Vergrößern anklicken)

AfD Neuwied wehrt sich gegen gebetsmühlenartig wiederholte Hetze von links

Zu den vielen Leserbriefen der Herren Kirsch und Kowallek

Der Zug für sozialistische und kommunistische Experimente ist abgefahren

lenin

Demontage eines Lenin-Denkmals als Symbol für den gescheiterten Kommunismus

Mit großer Geduld haben wir in der letzten Zeit die vielen Leserbriefe der Herren Kirsch und Kowallek mit der gebetsmühlenartig wiederholten Hetze gegen die AfD gelesen. Sie, Herr Kirsch, hatten doch schon einmal geschrieben, dass Sie auf die Pressemitteilungen der AfD Neuwied nicht mehr reagieren wollten. Dann lassen Sie’s doch einfach bleiben. Sie würden uns und der Bevölkerung damit einen großen Gefallen tun. Schreiben Sie doch bitte nur noch gelegentlich einen Leserbrief, wenn es etwas Interessantes zu berichten gibt. Ihre ständig wiederholte Hetze gegen die AfD sowie ihre Mitglieder und Wähler ist ermüdend und langweilig, und sie erhöht auch nicht die schlechten Umfragewerte der Ihnen nahestehenden Parteien. Sie sollten stattdessen besser mal über den Luisenplatz in Neuwied laufen und dort die Zigarettenkippen und den Müll einsammeln, den die vielen von Ihnen beklatschten und freudig empfangenen Bereicherer aus Nordafrika verursachen (besonders vor dem “backwerk”).

Und dann zu der von Ihnen immer wieder vorgebrachten Behauptung, die AfD sei keine demokratische Partei und gegen Europa: Die AfD ist die einzige Partei, die sich für eine echte Demokratie und für Volksentscheide einsetzt. Wir sind nicht gegen Europa sondern für ein Europa der Vaterländer bzw. der Nationalstaaten. Wir sind jedoch gegen die Gründung der “Vereinigten Staaten von Europa” unter Wegfall aller Nationalstaaten nach amerikanischem Vorbild. Den großen europäischen Gesamtstaat unter Führung einer kleinen Elite lehnen wir ab!

Wenn es Ihnen hier in Deutschland nicht sozialistisch oder kommunistisch genug ist, dann ziehen Sie doch bitte nach Kuba, China oder Nordkorea um. Aber Vorsicht, das könnte für Sie gefährlich werden, weil dort die Meinungsfreiheit extrem eingeschränkt ist (noch wesentlich stärker als in Deutschland). Der Zug für Ihre sozialistischen und kommunistischen Träumereien ist abgefahren.

Sie sprechen auch den Artikel 20 des Grundgesetzes an. Offenbar haben Sie den aber nicht vollständig durchgelesen, sonst wäre Ihnen der Absatz 4 bekannt. Dort steht nämlich sinngemäß Folgendes:
Gegen jeden, der es unternimmt, die bestehende Ordnung in Deutschland bzw. die Bundesrepublik Deutschland abzuschaffen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Wenn sie noch etwas Anstand, Charakter und Ehrgefühl besitzen, dann sollten Sie sich gegen den Missbrauch der städtischen Internetseite und der VHS Neuwied für parteipolitische Zwecke, den “Kampf gegen die Hetzer von rechts” und den Wahlkampf zugunsten von linkspopulistischen Parteien einsetzen.

Und letztlich: Wir müssen auch keine Stimmen “erhaschen”, wie Sie sich ausdrücken. Denkende Menschen, die bemerkt haben, was in Deutschland und Europa abläuft, strömen in Scharen zu unseren Infoständen und Veranstaltungen oder werden gleich Mitglied in unserer demokratischen Bürgerpartei.

Peter Schmalenbach

AfD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Neuwied

Großer Andrang am Infostand in Neuwied

Auch heute strömten die Menschen wieder in Scharen an unseren Infostand. Reißenden Absatz erzielten die mit Helium gefüllten Ballons.

is2608k

v.l.n.r.: Peter Schmalenbach, Dr. h.c. Bernd Kühlmann,  Dr. Jan Bollinger, Joachim Hoppen, Silvia Fritsch, Gerlinde Seidel, Andreas Bastian, Hans-Dieter Funk

Großer Zuspruch bei Eröffnung von Dr. Bollingers Wahlkreisbüro

Über viel Interesse und großen Zuspruch der Bürger durfte sich der Neuwieder AfD-Landtagsabgeordnete Dr. Jan Bollinger bei der Eröffnung seines Wahlkreisbüros freuen.

Viele Parteifreunde und interessierte Bürger nutzten die Gelegenheit zum Austausch und fröhlichen Beisammensein und konnten sich davon überzeugen, dass die AfD eine überzeugende politische Alternative zum Kartell der etablierten Parteien ist.

Im Wahlkreisbüro wird Dr. Bollinger nun wöchentliche Bürgersprechstunden anbieten.

wkbuer